Pressemitteilung auf Laufkalender 24


 

 
  Vielen Dank!

Hallo Ihr Lieben,
das war heute ein ausgezeichnet gut organisierter Lauf. Die Stimmung war grandios und die Helfer haben einen super Job gemacht. Das war mein erster Lauf bei Euch, aber mit Sicherheit nicht mein letzter. Die Strecke war ebenso abwechslungsreich wie herausfordernd und angenehm zu laufen. Ein großes Dankeschön für den heutigen Tag. Auch ein Dankschön an die Sponsoren, insbesondere an den VLS.


Matthias Köppling

 

 
  Vielen Dank!!

Liebe Ilka, lieber Robert,

iIch laufe in diesem Jahr das 1. Mal ein paar Cup-Laeufe mit. Der heutige hat mir mit Abstand am besten gefallen! Ganz lieben Dank Euch und allen Beteiligten dafuer!!

Ganz liebe Grüße von Anke

 

 
  Bei tollem Wetter neuer Streckenrekord

Nach dem Sieg über 5,7 km lief Nils Bubel (Die Laufpartner) über 11 km in 35:26 min neuen Streckenrekord weitere 325 Läufer äußerten sich zufrieden über das Laufereignis und wollen wiederkommen.

Artikel von Niels Bubel

 

 
  Artikel von Julia Burger im "Gartenfreund" August 2012 - Verbandszeitschrift für das Kleingartenwesen
 
 
 
  Artikel im Laufkalender 24.de "Auch der Nachwuchs kam nicht zu kurz beim Hohen­schönhausener Gartenlauf"
  Fotos auf der Detailseite im Laufkalender 24.de
 
 

Katja und Torsten Vollmar, 21.06.2010, 23:59 Uhr
lAuch der Gartenlauf 2010 war wieder toll organisiert und rundum gelungen - großes Kompliment!

Unser kleiner Läufer Timo hat für sich das Fazit gezogen, dass es sehr schön war, wenn auch etwas anstrengend. Er hatte bereits im vorigen Jahr als Zuschauer den Entschluss getroffen, dieses Jahr mitlaufen zu wollen und es seiner Schwester nachzueifern. Diese konnte diesmal leider nicht mitlaufen und beneidet Timo um seine Erlebnisse.

Da 1,1 km doch sehr lang werden können, hat Timo in den Wochen vor dem Lauf fleißig trainiert und gemerkt, dass es ganz schön schwierig ist, durchzuhalten. Um so größer war unser Respekt, dass in der Meldeliste ein Starter Jahrgang 2007 eingetragen war. Unser Devise war, schön langsam anzulaufen, um nicht hinten schlappzumachen. Ich spielte für Timo beim Lauf "Begleitschutz" und Motivator. Nach dem Start liefen die meisten anderen Kinder gleich weit vorne weg, was Timo ziemlich schockte, so dass beim Laufen heftig die Tränen flossen. Ich hatte Timo natürlich vorher erklärt, dass es gar nicht wichtig ist, wie schnell die anderen laufen, dass er nur selbst sein Bestes geben soll, beim Lauf hat er diese Vernunftargumente natürlich nicht ganz akzeptiert. Kurzum, das Laufen fiel ihm einigermaßen schwer, mit aufmunternden Worten und einem tollen Publikum ging es aber immer weiter Richtung Ziel, ohne anzuhalten.

Gegen Ende der Amselgasse wurden wir von Paul Püschel überholt, der auf den Schultern seiner Mutter saß, wie auch noch im Ameisenweg. Anscheinend war es für seine kleinen Beine dann doch etwas schwer geworden, so dass er wohlverdient getragen wurde und bald aus unserem Blickfeld entschwunden war. Timo lief in einer wie ich denke für ihn sehr respektablen Zeit zu Ende und freute sich riesig über die klatschenden Zuschauer und die liebevolle Medaille und Urkunde. In der Tombola hat er einen Hauptpreis gezogen, diesen am Abend gleich in der Badewanne ausprobiert, mit anderen Worten war alles perfekt.

Als es dann zur Siegerehrung kam, fragte mich Timo, ob er nicht vielleicht etwas gewonnen haben könnte und auch auf das Podest kommt, ich sagte, dass nur die 3 Schnellsten jeder Altersklasse aufgerufen werden und dass er für diese kräftig klatschen soll, dies tat er auch. Als bei den jüngsten Startern dann Paul als Dritter aufgerufen wurde und einen Pokal bekam, fragte Timo mich nochmals und etwas traurig, ob er denn auch aufgerufen wird, er würde doch sehr gerne einmal auf das Podest steigen, er wiederholte dies noch 2 mal, war dann aber später schnell wieder abgelenkt und sehr glücklich.

Um nicht falsch verstanden zu werden, es kommt mir keineswegs darauf an, hier einem anderen Kind etwas zu missgönnen und einen übersteigerten elterlichen Ehrgeiz an den Tag zu legen, ganz im Gegenteil. Wenn Timo auf dem Treppchen gelandet wäre, dann natürlich auch nur, weil die Beteiligung in seiner Altersklasse überschaubar war und die Mädchen getrennt gewertet wurden. Paul war sicher überglücklich, dabei gewesen und ins Ziel gekommen zu sein, wie man dies auch an den Fotos nach dem Zieleinlauf sieht und freut sich über den gewonnenen Pokal. Für einen jungen Sportler ist dies ein ganz besonderes Erlebnis und der Ansporn, weiter Sport zu machen, was das wichtigste ist. Selbstverständlich war es auch vernünftig, Paul nicht zu überfordern und zu erkennen, dass er es nicht alleine ins Ziel schaffen wird, vielleicht wäre ein etwas kürzerer Lauf für ihn sinnvoller gewesen, auch wenn die Mama im Hauptlauf dabei war und sie sein großes Vorbild ist. Ich hätte mir aber gewünscht, dass die Mama die Fairness gezeigt hätte, anderen kleinen Läufern die Chance zu geben, auch einmal auf dem Podest zu stehen und offen damit umgegangen wäre, dass Paul bei seinem Lauf etwas Hilfe hatte. Dass Timo der Nutznießer hiervon gewesen wäre, ist eher zufällig und nicht der eigentliche Anlass dieser mail. Soweit sich die Möglichkeit bietet, sollte Mama Püschel das Vorstehende einmal überdenken, sollte sich die Möglichkeit nicht bieten, geht die Welt vermutlich auch nicht unter.

Wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder, dann bestimmt mit mindestens 3 Startern.

Nochmals vielen Dank und liebe Grüße an das ganze Team!

Torsten Vollmar

  Besten Dank für das Lob. Sehr gern begrüßen wir Euch wieder im nächsten Jahr und freuen uns auf Euch und hoffen auf entsprechende Fairness allerseits.
Viele liebe Grüße vom Team Hohenschönhausener Gartenlauf
 
   
 

Sandra Grittke, 03.08.2009, 17:44 Uhr

Ich möchte mich nochmal für die tolle Organisation für den diesjährigen Gartenlauf bedanken.
Es war ein großartiger Lauf, trotz meines persönlichen "Lauftiefes".
Die Strecke war sehr schön (wenn auch die Runden sehr klein), die Gegend war nett, die Leute waren freundlich und gut drauf, es gab eine Tombula mit Preisen die man auch haben möchte (ich gewinne zwar eh nie was, da aber eine so gute Stimmung herrschte, freute man sich für die anderen), für die Kinder war sehr viel vorbereitet, das Wettter war großartig und einfach der ganze Aufwand den Ihr da geleistet habt!!!!!
Suuuuuuuuuuuuuper! Wenn jeder Lauf so stimmungsvoll wäre, würde die Läuferszene in Berlin bald 3,5 Mio Mitmacher verbuchen.
Naja, eine persönliche Sache meinerseits: Also diese Liveband, naja, also vielleicht hätte man auch darauf verzichten können.
Auf jeden Fall bin ich im nächsten Jahr wieder dabei. Für diesen Lauf lohnt sich auch die "Anreise" aus Berlins Westen.

MfG sandra

  Vielen Dank für das Lob. Und wir werden alle Hinweise berücksichtigen. Viele Grüße D. Schmidt
 
  Uebelgünne, 12.07.2008, 11:04 Uhr

Vor 3 Jahre wurde mir schon begeistert vom Hohenschönhauser Gartenlauf berichtet, in diesem Jahr war es mir endlich möglich, dabei zu sein.
Und ich auch bin begeistert und werde den Hohenschönhauser Gartenlauf weiter empfehlen:
Eine perfekte Organisation mit 3 Läufen und einem tollem Rahmenprogramm!

Über Suppe nach Abgabe der Startnummer, unermüdliche Masseurinnen, Live-Musik, Tanzvorführung, einen ausdauernden Clown und eine Tombola mit
Super-Gewinn (Cabrio für ein Wochenende vollgetankt mit 500 Km frei) kann man nur staunen!!!
Ein netter Service sind auch die Stellwände mit den Fotos, die von den abgebildeten Personen mitgenommen werden können.
Zu erwähnen sind auch die Mitarbeiter von Zielzeit, die geraume Zeit für den Urkundenausdruck zur Verfügung standen und die Ergebnisse sofort ins
Internet stellten und alle Helfer und Organisatoren, die gut gelaunt für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Uns hat es sehr gut gefallen und trotz der für mich ziemlich weiten Anfahrt von 35 km komme ich gerne wieder.

Detlef und Sabel Uebelgünne

  Wir bedanken uns für so viel Lob und werden weiterhin alles Mögliche tun, dass sich die Läufer wohlfühlen. Viele Grüße D. Schmidt
 

Dieter Biscan, 11.07.2008, 23:38 Uhr

Ein Riesen-Lob und Dankeschön an die Organisatoren, Helfer und Beteiligten des 12. Hohenschönhauser Gartenlaufs.
Ein wirklich großes Event, toll organisiert und durchgeführt. Und dies alles für einen Organisationsbeitrag von 4,00 €uro. Das hat echt noch
Volkssportcharakter, daran sollte sich so mancher Veranstalter ein Beispiel nehmen. Super Klasse war ebenfalls euer "Streckensprecher". Er hat es
verstanden, fast jeden Läufer persönlich anzusprechen und so ein ungemein vertrautes Klima zu schaffen.
Das war 1. Sahne, besonders empfehlenswert und ich komme gerne wieder.

Dieter Biscan / LG BUCHSBAUM

 

 
  Tanja Rottmann, 09.07.2008, 20:42Uhr

Hallo Frau Gomoll, der Gartenlauf war toll organisiert und hat uns gut gefallen. Wir kommen nächstes Jahr wieder.
Die Kinder haben allerdings gefragt, ob auch eine Zwischendistanz, so etwa 3 km möglich ist.

Liebe Grüße
Tanja Rottmann

  Hallo Tanja!!!

Diese Zwischendistanz hatten wir schon mal, haben sie allerdings aufgrund zu geringer Resonanz wieder eingestellt.
Wir stehen auf dem Standpunkt, wer 3km schafft, schafft auch bald 5,7km... Für alle anderen gibts ja die 1,1km.
Tut mir leid, ich glaube nicht, dass wir die drei km wieder einführen.
Das Programm ist schon straff genug...

Liebe Grüße Ilka
 
 
   
 

Für einen Eintrag ins Gästebuch senden Sie bitte eine Nachricht an:

 

webmaster@hohenschoenhausener-gartenlauf.de

 

Wir bitten um Nachsicht, dass wir den Text erst überprüfen möchten,
da wir für die Inhalte verantwortlich sind. Ihr Text wird dann in Kürze hier erscheinen.

 

 

 

zurück zur Startseite